Förderverein

Ziel und Zweck

  • die Förderung und Unterstützung der Freien Schule Wismar sowie
  • die Stärkung der Identifikation und die Verbundungenheit mit der Schule

Förderung

Der Förderverein unterstützt finanziell und ideell bei Projekten, Veranstaltungen, Angeboten für Schüler und Schülerinnen und der Gestaltung des schulischen Umfeldes.

Darüber hinaus erfolgt die Unterstützung:

  • bei der Beschaffung von Fördermitteln und Spenden durch den Einsatz der Mitgliedsbeiträge
  • durch Öffentlichkeitsarbeit
  • durch den Einsatz der Mitgliedsbeiträge
  • bei der Vernetzung mit außerschulischen Partnern im regionalen Umfeld

Spende in Höhe von 500 EUR

Das Geotechnische Sachverständigenbüro Dipl.-Ing. Timm-Uwe Reek unterstützte die Arbeit des Fördervereins 2018 mit einer Spende von 500 EUR über den Bildungsspender. Wir freuen uns über diese Zuwendung und sagen herzlichen Dank!

Schulausflug und Schuljahresausklang

Kennen Sie den Klützer Winkel in Mecklenburg? Was haben Schliemann, Störtebeker, Siemens, Lenin, Voigt, Brandt und Johnsen hier erlebt? Was hat Londons 10 Downing Street mit Mecklenburg zu tun und kennen Sie die drei (eigentlich 4) mecklenburgischen Königinnen? Unser diesjähriger Schulausflug führte uns in der Gemeinde Kalkhorst. In der Naturstation Groß Schwansee haben wir den Naturraum Ostsee erlebt und im neuen Entdeckerpark „minimare“ haben wir uns auf eine Zeitreise durch die Landesgeschichte begeben.

Begonnen hat alles wie ein Schultag. Um 8.30 Uhr haben uns zwei Busse der Firma Nahbus und Oppermann abgeholt. Klasse 4 bis 6 fuhren nach Groß Schwansee und hatten einen kleinen Anmarsch bis zur Naturstation zu bewältigen. Frau Hohls empfing sie an ihrem derzeitigen Bauwagen und führte in die drei Stationen: Wasser, Strand und Tiere ein. Es ging um Müll, Vielfalt im Wasser und Tierbeobachtung. Die 1. bis 3. Klasse fuhr in das minimare. Hier hat uns die Betriebsleiterin Frau Lange empfangen und eingewiesen, da einige Teile noch im Bau waren. Wir waren schließlich die ersten Gäste vor der offiziellen Eröffnung in zwei Tagen. Ein großer Sandspielplatz mit verschiedensten Klettermöglichkeiten und Aussichtsplattform sowie ein großer Wasserspielplatz konnten zunächst erobert werden. Später mussten wir beim Spiel improvisieren, da der Telekomanschluss nicht funktionierte und die App somit nicht zu laden ging. So konnten wir die vielen anderen Stationen und den Mecklenburger Ochsen (das gewachsene Labyrinth) erobern. Gegen 12.30 Uhr gab es Bratwurst im Brötchen, Getränke und Eis und die Klassen wurden getauscht. Es war ein heißer Tag aber der Strandaufenthalt und die Zelte im minimare haben den Tag erträglich gemacht.

Gegen 15.30 Uhr fuhren die Busse wieder nach Wismar aber der Tag sollte noch nicht zu Ende sein. Um 16.30 Uhr haben die Eltern im ÖSW uns in Empfang genommen und beim jährlichen Sommerfest konnte das Schuljahres für Lehrer, Eltern und Schüler ausklingen.

Wir danken vielen Akteuren für diesen tollen Tag und wünschen allen schöne Ferien.

www.minimare.de

www.naturstation.com

Vielen Dank an unsere Sponsoren